Home
Bindegewebs-Massage
Breuss-Massage
Fussreflexzonentherapie
Hildegard von Bingen
 Aderlass
•  Schröpfen
Kinesio-Taping
Urindiagnostik
Über mich
Kontakt
Storchenschnabel Heilpflanze
BINDEGEWEBS-MASSAGE (nach Elisabeth Dicke)

Begründerin

Die Behandlungsweise der BGM wurde von der Physiotherapeutin Frau E. Dicke (veranlasst durch ihre eigene Krankheit) entwickelt. Sie litt 1929 an schweren Durchblutungsstörungen im rechten Bein. Instinktiv behandelte sie sich selbst im Bereich von Hüfte und Oberschenkel mit dieser Zugreizmassage.

In der Seitenlage ertastete sie über Kreuzbein und Beckenkamm ein verdichtetes Gewebe und eine erhöhte Spannung der Haut und der Unterhautpartien. Durch ziehende Striche und einfaches Streichen mit den Fingerkuppen stellte sich zunehmend eine Linderung der Beschwerden ein, und die Spannung reduzierte sich allmählich. Da sich im Verlauf eines Vierteljahres die schweren Krankheitserscheinungen vollkommen zurückbildeten, konnte eine Amputation vermieden werden.

Der Erfolg dieser Behandlungsmethode veranlasste sie, die Wirkung auch auf andere Körperbereiche zu erforschen.

Sie fand einen Zusammenhang zwischen Veränderungen und Verquellungen in bestimmten Bindegewebszonen mit krankhaften organischen Veränderungen.


Wirkungsweise:

Die BGM ist eine Reiztherapie, d.h. ein Zugreiz mit spezieller Strichführung wirkt auf das tiefe subkutane und interstitielle Bindegewebe. Das Bindegewebe und die inneren Organe sind durch das vegetative Nervensystem miteinander verbunden.

Die BGM wirkt reflektorisch und beeinflusst Organsysteme. Sie hat nicht nur lokalen Einfluss auf das behandelte Gewebe (z.B. Narbenbehandlung, Kontrakturen...), sondern auch auf die Zirkulation in die Extremitäten sowie auf das Hormon-, Blut- und Lymphsystem.

Wird durch die Massage die Spannung in einer angegriffenen Bindegewebszone gelöst, leitet das vegetative Nervensystem heilsame Reize zu dem zugehörigen Organ weiter.


Indikationen:

•  Durchblutungsstörungen
•  Venen- und Lymphprobleme
•  Asthma bronchiale, chronische Bronchitis
•  Gelenkbeschwerden, rheumatoide Beschwerden, Myalgien
•  nach allen chronische Entzündungen
•  nach allen Operationen mit Vernarbungen
•  nach Nierenbecken- und Blasenentzündungen
•  Verdauungsbeschwerden
•  Menstruationsbeschwerden / Probleme im Klimakterium
   ... und vieles mehr ...

© 2016 I   Impressum I   Datenschutzerklärung
Praxis für Naturheilkunde
Susanne Pudras Heilpraktikerin